ORIGINAL ITALIENISCHES TIRAMISU

Original Italian Tiramisu2

Dieses original italienische Tiramisu wird euch alles vergessen lassen, was sich vorher als Tiramisu ausgegeben hat. Und wenn ihr merkt, wie einfach es zu machen ist, wollt  ihr es ab diesem Zeitpunkt nur noch selber machen.

Ich werde hier nicht sagen, dass es locker und leicht ist. Ok, locker vielleicht, aber leicht?

Auf gar keinen Fall!

Ganz im Gegenteil, es ist eine echte Kalorienbombe und hat bei mir schon ein oder zwei Röllchen am Bauch hinterlassen 😀 Aber ganz ehrlich, manchmal muss es halt mal eine richtige Kalorienbombe sein, stimmt’s? Und wenn sie noch dazu so verführerisch schmeckt, wie dieses Tiramisu, kann ich mich nicht mehr beherrschen. Gebt mir einen Löffel und ich esse euch die ganze Form leer!

„Ohhh, ich hätte so gerne wieder einmal Tiramisu“, hatte ich letztens zu meinem Mann gesagt, als ich abends plötzlich vom Heißhunger überfallen wurde. Malte musste lachen. Von „wieder einmal“ konnte hier nicht die Rede sein, gerade die Woche davor hatten wir für uns beide eine riesige Auflaufform voll gemacht und auch aufgegessen!

Ok, ich bin ehrlich, drei Stücke haben wir unseren Nachbarn geschenkt, weil es uns dann doch zuviel war 🙂

Dennoch hat er am nächsten Tag alle Zutaten, die wir dafür brauchten, gekauft, und hat abends, während ich unsere drei Kinder ins Bett gebracht habe, gleich damit begonnen das beste original italienische Tiramisu der Welt zu machen.

Original Italian Tiramisu2

Seht euch nur diese Schichten an!!! Ein Traum aus in Espresso getränkte Löffelbiskuit, Mascarpone, Rum, Eiern, Puderzucker und natürlich Kakao zum Drüberstreuen.

Wenn ihr euch etwas umschaut, werdet ihr ganz viele verschiedene Tiramisu Rezepte im Internet finden. Von Schlagobers in der Füllung, bis Vanillepudding, über Rezepte ohne Alkohol ist da alles zu finden.

Für uns ist das alles nichts. Wir wollen den Kaffee in der Füllung, und wir wollen den Alkohol in der Füllung, denn sie ist das Herzstück des Ganzen, und dieses wollen wir perfekt haben.

Wir haben das für uns beste Rezept „erfunden“, und haben es so simple wie möglich gehalten.

Eine kleine Entstehungsgeschichte gefällig?
Als wir uns 2010 in Wien kennenlernten war Malte schon dabei das beste Tiramisu zu kreieren, sagen wir er machte „Versuche“.
In Österreich gibt es viel dünnere Löffelbiskuit oder dort auch Biskotten genannt. Die besten bekommt man von der Firma Manner. Ihr wißt schon, die von den Mannerschnitten.
Mit diesen bekommt man deutlich mehr Schichten hin und das Tiramisu wird dadurch „leichter“.

Original Italian Tiramisu4

Anfangs haben wir noch jedes Löffelbiskuit einzeln in einer Mischung von Espresso und Rum getränkt. Dies hat erstmal lange gedauert, das Tiramisu wurde vollkommen sabschig/ matschig, schmeckte zu doll nach Alkohol und Espresso……und nach nur einem Stück fühlte man sich schon ordentlich beschwipst 😀
Also träufelten wir den Espresso auf die Löffelbiskuit und rührten den Rum in die Mascarponemasse ein. Das war zwar besser allerdings zu wenig Espresso und es dauerte alles einfach noch ZU LANGE.

In Lübeck kamen wir dann auf die Idee mit der Wasserspritze, die hatten wir sogar im Haus. Das funktioniert fabelhaft, der Geschmack ist genau richtig und man bekommt auch was „weggeschafft“ 😀
Tatsächlich hatten wir sogar einmal „Manner-Biskotten“ von unserer Familie aus Wien exportieren lassen bis wir dann die Idee hatten die hier erhältlichen Löffelbiskuits einfach auf Maß „runterzuraspeln“.

Und natürlich experimentierten wir auch mit Löffelbiskuit mit der Zuckerseite nach unten oder oben.

Nach dieser kleinen Geschichte werdet Ihr staunen, wie einfach so ein cremiges und leckeres Tiramisu gezaubert ist, bitte schreibt uns doch in den Kommentaren von euren Erfahrungen 😀

Original Italian Tiramisu

Ich merke gerade beim Schreiben, dass es langsam wieder Zeit für ein Stück bestes Tiramisu wird! Seit dem letzten Stück ist doch schon wieder eine Woche vergangen – viiiiel zu lange wenn ihr mich fragt 😉

Original Italian Tiramisu3

 

ORIGINAL ITALIENISCHES TIRAMISU
 
 
Der Geschmack von diesem original italienischen Tiramisu wird eure Knie weich werden lassen. Es ist so verführerisch cremig und so simple und schnell gemacht.
AuthorAutor:
: 12
IngredientsZutaten
  • 2000 g Mascarpone
  • 4 gehäufte EL Puderzucker
  • 10 Eier von glücklichen Hühnern
  • 800 g Löffelbiskuit
  • 4 Kappen Rum
  • 2 Tassen Espresso, ca 300 ml
  • 3 gehäufte EL Kakao stark entölt
InstructionsAnleitung
  1. Tassen Espresso brühen und in einem tiefen Teller abkühlen lassen. Danach in eine Wasserspritze füllen. (siehe Anmerkungen)
  2. Von den Löffelbiskuit jeweils etwa die Hälfte mit einer Küchenreibe abraspeln, Zuckerseite bleibt stehen. (siehe Anmerkungen)
  3. Eier trennen, Eiweiß in der Küchenmaschine parken. Das Eigelb mit dem gesiebten Puderzucker und dem Rum verrühren, danach Mascarpone unterheben bis alles eine Masse bildet.
  4. Die geparkten Eiweiße nun in der Küchenmaschine steif schlagen lassen, und vorsichtig mit dem Rührbesen unter die Mascarponemasse heben.
  5. In der Auflaufform die geraspelten Löffelbiskuit mit der Zuckerseite nach oben. So zieht der Zucker in die folgende Masse ein.
  6. So eng wie möglich auslegen und mit Espresso besprühen, bis sie sich erkennbar braun färben, jedoch nicht durchtränken!
  7. Die Mascarponemasse nun gleichmässig und vorsichtig auf die ausgelegten Löffelbiskuit verstreichen, gerade soviel das diese vollständig bedeckt sind.
  8. Nun wieder Löffelbiskuit mit der Zuckerseite nach oben auslegen, allerdings quer zur vorherigen Richtung, wie gehabt mit Espresso besprühen & mit Mascarponecreme bestreichen.
  9. Diesen Vorgang so lange wiederholen bis Auflaufform voll ist.
  10. Mit der verbleibenden Mascarponecreme eine etwas dickere, glatte Abschlussschicht kreieren.
  11. Zum Schluss mit einem Küchensieb Kakao über das Tiramisu stäuben und ohne Abdeckung im Kühlschrank für ca. 5 Stunden kühl stellen --> so verliert es noch weitere Feuchtigkeit und ist schon nach 5 Stunden "stichfest".
  12. Richtig "durchgezogen" ist es jedoch erst nach mindestens 12 Stunden, je länger es durchzieht desto leckerer wird's 😉
 

 

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Rate this recipeBewerte dieses Rezept: